Wie Experten zu dem werden, was sie sind

Die Aussagen von Experten werden in verschiedensten Bereichen als Entscheidungsgrundlage genutzt. Dieser Vorgang erstreckt sich von der Politik bis hin zur Wissenschaft. Wie Experten identifiziert werden und was sie zu Experten macht, steht selten im Fokus der Berichterstattung. In seiner aktuellen wissenschaftlichen Publikation untersucht Prof. Dr. habil. Heiko von der…

Weiterlesen ...

Regelbare Biogasproduktion – Großtechnische ReBi-Pilotanlage erprobt

Forscher des Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE) haben in Bad Hersfeld, am Standort der großtechnischen Versuchsbiogasanlage der Landesanstalt Landwirtschaft Hessen (LLH), erfolgreich eine Vorstufe zur Flexibilisierung der Gaserzeugung im Pilotmaßstab errichtet. Im Rahmen des Forschungsprojektes konnte die Möglichkeit der Regelbaren Biogasproduktion (ReBi) gezeigt werden. Parallel hat die Hochschule für…

Weiterlesen ...

Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP): Steuergelder für Umwelt und Gemeinwohl

Leipzig. Über 3600 Forscher aus ganz Europa fordern von der EU, die Wissenschaft bei der GAP-Reform zu berücksichtigen. In einem Positionspapier koordiniert von Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv), des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und der Universität Rostock, bewerten sie die aktuellen Reformvorschläge der EU-Kommission als unzureichend. Weder…

Weiterlesen ...

Alte Meteoritenstätte gibt neue Hinweise auf die Vergangenheit des Mars

Die Marsatmosphäre – und die Frage, ob dort einst Leben möglich war – treibt die Wissenschaft schon seit langem an. Während die Existenz großer Gewässer auf dem frühen Mars unbestritten ist, ist bislang unklar, ob Leben dort möglich war. Unerforscht ist vor allem, welcher pH-Wert dort vorherrschte. Er ist ein…

Weiterlesen ...

Mikro-Überlebenskünstler: Archaeen bewältigen biologische Methanisierung trotz Asche und Teer

Nürnberg, 27. Februar 2020: Ein Team aus Wissenschaft und Praxis erforschte im BMWi Förderbereich „Energetische Biomassenutzung“ wie thermochemische Vergasung holzartiger Biomasse und mikrobielle Erzeugung von Methan effizient gekoppelt werden kann. Hauptaugenmerk galt spezifischen Mikroorganismen (Archaeen) und der Frage, wie diese die biologische Methanisierung auch unter erschwerten Bedingungen aufrechterhalten können. Die…

Weiterlesen ...

Auf dem Weg zur Forschungsdatenstrategie für Brandenburg – Auftaktworkshop im Bildungsforum

Forschungsprozesse zu digitalisieren und Daten aus öffentlich geförderter Forschung menschen- und maschinenlesbar zugänglich zu machen, stellen die Wissenschaft vor große Herausforderungen. Brandenburg möchte die wissenschaftlichen Einrichtungen des Landes, insbesondere die Hochschulen, dabei mit einer Forschungsdaten-Strategie unterstützen. Quelle: IDW

Weiterlesen ...

Nachhaltigkeitsforscher fordern: Wissen von Ureinwohnern stärker nutzen

Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass die Wissenschaft Beiträge indigener Völker und lokaler Gemeinschaften vernachlässigt. Quelle: IDW

Weiterlesen ...

Nachbericht zum Wissenschaftsforum der Wilhelm Büchner Hochschule

Wie können wir „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in Forschung und Lehre etablieren? Darüber diskutierten Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft mit über 100 Teilnehmenden beim zweiten Wissenschaftsforum der Wilhelm Büchner Hochschule. Quelle: IDW

Weiterlesen ...

Gender-Report 2019: Gender Pay Gap in der Wissenschaft

Gleiches Geld für gleiche Arbeit: So heißt’s im Volksmund und so steht es im Entgelt-Transparenzgesetz des Bundes. Doch wie in vielen Berufen und Branchen werden an den nordrhein-westfälischen Hochschulen Frauen und Männern unterschiedlich entlohnt. Das zeigt der aktuelle Gender-Report 2019 der Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW….

Weiterlesen ...

Big Data für die Forschung nutzbar machen: RatSWD veröffentlicht Empfehlungen und Gutachten

Vor dem Hintergrund der zunehmenden wissenschaftlichen Bedeutung von Big Data-Quellen diskutiert der RatSWD die rechtlichen und strukturellen Herausforderungen ihrer Nutzung. Er leitet Empfehlungen an Forschende und Politik ab. Aufbauend auf einem Rechtsgutachten der Forschungsstelle RobotRecht, das Teil des Positionspapiers ist, liegt ein Fokus auf Web-Scraping-Verfahren. Um die Interessen von Wissenschaft…

Weiterlesen ...

Schadstoffkatastrophe an der Jagst liefert Erkenntnisse für die Wissenschaft

Forscherinnen der Universität Tübingen untersuchen anhand des Unfalls von 2015 Folgen von hohen Stickstoffeinträgen in Gewässer Quelle: IDW

Weiterlesen ...

Das alte Rom: eine 12.000-jährige Geschichte genetischer Veränderungen, von Migration und Vielfalt

Die Wissenschaft beschäftigt sich seit hunderten Jahren mit dem alten Rom. Dennoch birgt die Stadt nach wie vor einige Geheimnisse. So ist beispielsweise relativ wenig über die Herkunft von Roms BewohnerInnen bekannt. Ein internationales Forschungsteam rund um den Anthropologen Ron Pinhasi von der Universität Wien schließt diese Lücke nun mittels…

Weiterlesen ...

Studie: Hochschulräte wünschen klare Rollenfestlegung und mehr Unterstützung für ihre Arbeit

Hochschulräte kommen vorrangig aus der Wissenschaft und sehen sich vor allem als strategische Berater der Hochschulleitungen. Die Mehrheit ist mit den Rahmenbedingungen einverstanden, wünscht sich aber klar definierte Aufgaben und Entscheidungsrechte. Das sind Ergebnisse einer Umfrage unter allen Hochschulräten in Deutschland. Quelle: IDW

Weiterlesen ...

Veranstaltung zur Nachhaltigen Stadtentwicklung: Zukunftsstadt gemeinsam gestalten – geht das?

Im Rahmen des dritten Urban Thinkers Campus in Mannheim diskutierten am 25. Oktober 2019 rund 50 Stadtforscher und Stadtentwickler aus Wissenschaft und Praxis darüber, ob und wie mit experimentellen Formaten, sogenannten Reallaboren, Transformationsprozesse für nachhaltigere Städte in Gang gesetzt werden können. Eingeladen hatte das Team des Forschungsprojekts „Migrants4Cities“, die dies…

Weiterlesen ...
Der allmächtige Informatiker

Der allmächtige Informatiker

Es geht um die Grundstruktur unseres Universums, die nach Ansicht des Autors Sir James Jeans nicht aus Materie besteht, sondern aus Gedanken, Mathematik und Information. Die aktuelle Buchveröffentlichung behandelt das Thema ‚Das Mysterium des Universums‘. Der folgende Textauschnitt gibt dazu einen ersten Eindruck.

Weiterlesen ...