Upcycling in Symbiose: Von „minderwertigen“ Substanzen zu Biomasse

ForscherInnen entdecken den ersten bekannten schwefeloxidierenden Symbionten, der rein heterotroph lebt.

Bremer ForscherInnen haben ein Bakterium entdeckt, dass als Symbiont die Abfallprodukte seines Wirts in Biomasse umwandelt. Kentron, der als Untermieter in Wimpertierchen lebt, ist der erste bekannte schwefeloxidierende Symbiont, der völlig heterotroph ist. Die Forschenden am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie berichten nun über dieses unerwartete Bakterium, das Abfall in Nahrung verwandelt.

Quelle: IDW

Author: autorklaussedlacek