Waldböden zum Frühlingsbeginn wieder gut mit Wasser versorgt

Der heiß-trockene Sommer 2018 führte auch in den Wäldern zu starker Trockenheit. Die Austrocknung der Waldböden und die langen Phasen starken Wassermangels schädigten die Bäume. Wissenschaftler der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) haben geprüft, ob im Frühjahr 2019 die Wasserspeicher der Böden wieder für ein normales Baumwachstum ausreichend gefüllt sind.

Quelle: IDW

Author: autorklaussedlacek